Ein Stück Kolumbien in der WG

Vor ein paar Tagen hatte ich die Möglichkeit, die WG mit einem traditionellen kolumbianischen Gericht zu bekochen. Für jemanden, der wirklich weiß, wie man kocht, klingt das sicherlich spannend. Für mich jedoch war es eine echte Herausforderung.
Ich durchsuchte meine Erinnerungen nach den besten und leckersten nationalen Gerichten meiner Heimat und entschied mich nach langem Nachdenken, eine „Bandeja Paisa“ zu kochen.
Ich erinnere mich an die Zeit, als ich 9 Jahre alt war. Ich hatte einen Onkel, der jeden Mittwoch zu uns nach Hause kam, um Bandeja Paisa zu essen. Nach dem Mittagessen gratulierte er meiner Mutter jedes Mal mit den Worten, sie hätte die beste Bandeja Paisa der Welt gemacht.
Diese Erinnerung habe ich noch immer klar im Gedächtnis – aber leider habe ich niemals gelernt, wie man eine Bandeja Paisa kocht.
Ich entschied mich, es einfach zu tun und meine Sorge zu überwinden, dass ich vielleicht nur ein Durcheinander für 7 Personen zustande bringen würde.
Dieses Gericht zu kochen war unglaublich – die Vorbereitung, das Zusammensuchen der richtigen Zutaten und natürlich das Berechnen geeigneter Portionen. Irgendwann kam Carla in die Küche, um mir zu helfen, und das war großartig, denn ich glaube, neben Bohnen, Reis, Avocado, Plantainbanane, Maismehl und so weiter braucht eine Bandeja Paisa einfach eine feminine Note.
Während des Kochens durchlebte ich viele Erinnerungen noch einmal, Bilder tauchten vor meinem inneren Auge auf. Ich war glücklich, während ich kochte – etwas, das sonst fast nie passiert.
Die Reaktionen der WG-Bewohner waren großartig. Sie stellten viele Fragen und wollten alles über meine Traditionen wissen.
Als ich das Gericht hereinbrachte, war es schwer zu glauben, dass ich es gekocht hatte.
Irgendwie habe ich immer noch den Geschmack „der besten Bandeja Paisa der Welt“ auf der Zunge, wie mein Onkel immer sagte – und das half mir dabei, meine eigene zuzubereiten.
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Angla Gmeiner sagt:

    Hallo William,

    hört sich interessant an. Dieses Gericht würde mich auch interessieren – hört sich auf jeden Fall „Vegetarisch“ an? Hiermit melde ich mich für die kommenden Versuchsgerichte in Eurer WG an.
    Danke für die tollen Beiträge., Das Rezept dazu würd mich schon noch interessieren.
    liebe Grüsse Angela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s