Thailändisch Kochen mit Patcha

Kennengelernt haben wir Patcha bei unserem Weihnachtsessen in ihrem thailändischen Restaurant in Lahr. Recht schnell nach diesem Gaumenschmaus fragten wir Patcha, ob sie einen Thai-Kochkurs im Rahmen unserer Projektwochen „Kochfreu(n)de“ für uns machen kann.

Gesagt, getan!

Gegen 16.30 Uhr am gestrigen Abend kam Patcha mit Sack und Pack, thailändischen Gewürzen, verschiedenen Gemüsesorten, Kokos – in jeglicher Form – und viel Freude zu uns in die WG.

Nach und nach trudelten unsere Gäste ein und wir begannen den Abend gemeinsam mit einem Fruchtsaftcocktail. Währenddessen bereitete Patcha mit unserer Unterstützung das erste Gericht, einen Kokos-Grapefruit-Salat, zu. Dem spritzigen Kokos-Grapefruit-Salat folgte ein feuriger Papayasalat. Die beiden Salate stimmten unseren Gaumen auf weitere Schärfe und süß-saure Gerichte ein.

Während Patcha den Kochlöffel schwang, erzählte sie von ihrer Kindheit in Thailand, ihrer früh entdeckten Kochleidenschaft und ihren Erfahrungen mit thailändischen Traditionen. Immer wieder fielen thailändische Wörter. Zum Essen saßen wir ganz traditionell auf dem Boden und aßen die ein oder andere Speise auch mit den Händen. Es gelang uns, mehr und mehr in die thailändische Kultur einzutauchen.

Als nächstes kochten wir eine Kokosmilch-Gemüse-Suppe, ein gelbes und ein grünes Curry. Das Zubereiten der Currypaste für das thailändische Curry war pure „Schweißarbeit“, wozu Daniel sicherlich mehr berichten kann. 😉 Wir wurden noch mit gebratenen Nudeln (Pad Thai), vegetarischer Ente und gebratenem Gemüse verköstigt. Dazu gab es je nach Bedarf Reis. Am Ende platzten wir schier, das Dessert – süßer Klebreis, Mangostücke und eine gedämpfte, süße, in einem Bananenblatt verpackte Köstlichkeit – musste jedoch trotzdem noch rein! Nicht umsonst gibt es ja den allseits bekannten Dessertmagen. 🙂

Der Abend war voller schöner Eindrücke: Wir konnten Patcha zuschauen , wie flink sie diese leckeren Gerichte zauberte, verschiedene typisch thailändische Leckereien probieren, mithelfen und kochen und für einen Abend lang die Kultur des fernen Thailands spüren und erleben. Danke an dieser Stelle an Dich, Patcha, für Deine Lebensfreude versprühende Art.

Kugelrund, aber glücklich fielen wir ins Bett.

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Ich Danke euch auch sehr. Es war einfach schönen Abend, war für mit wie Urlaub. Liebe Grüße Patcha

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s