DANKE

 

Im November haben wir mit einer Stimme voller Freude für all die guten Erinnerungen, inspirierenden Momente und reichen Erfahrungen ein lautes DANKESCHÖN gesagt.

Danke zu sagen ist nicht immer so selbstverständlich, auch wenn wir als Kinder von unseren Eltern gelernt haben, dass „danke“ zu sagen ein Akt ist, der Höflichkeit und Freundlichkeit bezeichnet. Manchmal, wenn wir mit unseren jeweiligen Verantwortlichkeiten beschäftigt sind, vergessen wir diejenigen, die an einem Projekt unseres Lebens teilgenommen haben. Das ist natürlich gar nicht böse gemeint, wir haben einfach zu viele Sachen im Kopf, die Tag für Tag unsere Aufmerksamkeit erfordern.

Deshalb haben wir beschlossen, uns einen Monat, bevor wir unser Wohnprojekt zu Ende bringen, gut und ganz bewusst an alle zu erinnern, die uns in diesem Jahr begleitet haben, ihnen auf besondere Weise zu danken und auf diesem Wege gleichzeitig das Ende des Jahres 2016 zusammen zu feiern.

Gemeinsam haben wir daher im Laufe des Monats November verschiedene Aktionen organisiert, um sicherzustellen, dass unsere besonderen Gäste ein vielfältiges Programm genießen können.

Wir begannen unsere DANKE-AKTIONEN mit dem, was wir als Gruppe am besten können: mit dem Körper unsere Emotionen, Gedanken und Gefühle ausdrücken. Dieses Mal haben wir das durch ein kurzes Video gemacht, das man schon auf unserem Blog finden kann. SCHAUT ES EUCH AN!

Im Rahmen unserer zweiten Aktion haben wir ein köstliches, nahrhaftes Herbstmenü zubereitet und genossen: Kürbissuppe und Feldsalat mit Granatapfelkernen. Die Nacht wurde mit Kerzen, internationaler Musik und der guten Gesellschaft von Carmen, Daniel, Veronika und Helena harmonisiert.

Unsere dritte Aktion richtete sich an die Verwandten, Freunde und Kollegen, die nicht in die WG kommen konnten, weil sie in anderen Städten leben, die uns aber trotzdem immer unterstützt haben. Wir haben Postkarten, personalisierte Briefe, Pakete mit hausgemachten getrockneten Früchten und E-Mails verschickt. Auf diese Weise richteten wir unsere Aufmerksamkeit in alle möglichen Richtungen.

Parallel dazu haben wir zwei Sonderyogaeinheiten angeboten. Diese Einheiten waren anders als die anderen, weil in der letzten Stunde der Praxis jeder Gast die Möglichkeit hatte, aus verschiedenen Vorschlägen zu wählen. Sie konnten sich zwischen Massage, Yoga-Thai-Massage und/oder AcroYoga entscheiden. Nach dem Treffen gingen alle entspannt wieder nach Hause!

Zum Ende des Monats und gleichzeitig zur Einstimmung auf Weihnachten haben wir am 27. November zu mit Mandeln und Marzipan gefüllten Bratäpfeln eingeladen.

Ahhhh, und vergessen wir nicht, dass während des ganzen Monats Matthieu Blumen und exotische Pflanzen verschenkt hat, die er mit großer Sorgfalt und Zuneigung aussuchte und verteilte.

Gibt es eine bessere Form, diese Geschichte zu Ende zu bringen?

NATÜRLICH JA! Mit einem GROSSEN und dicken DANKESCHÖN an euch alle!

weitere Fotos findet ihr in die Galerie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s